Eingabe der Kräftegleichungen in Newton II - 1 dimensional

Stacks Image 316
Um eine Berechnung durchzuführen, benötigt Newton-II die Angabe der Beschleunigung. Aus der Beschleunigung wird iterativ mit dem eingestellten Berechnungsverfahren v und s berechnet. Alle verwendeten Variablen müssen im Definitionsbereich definiert werden. Ist eine Variable nicht definiert, so wird dies unterhalb der Achsenoptionen in roter Schrift angezeigt und das fehlerhafte Eingabefeld wird rot umrandet.

Achtung: Die Buchstaben s,v, a und t sind für die Größen Weg, Geschwindigkeit, Beschleunigung und Zeit reserviert und können nicht umdefiniert werden.

Eingabe der Kräftegleichungen in Newton II - 2 bzw. 3 dimensional

Stacks Image 344
Für eine 2 bzw. 3-dimensionale Berechnung muss man beim Erstellen eines neuen Projektes die Option „2-dim“ / „3-dim“ auswählen.
Im bereits vorhandenen Projekten lässt sich die Dimension über die Projekteinstellung (Werkzeugsymbol rechts oben) nachträglich ändern.
Stacks Image 1608
Die Größen in 3D haben jeweils die angehängte Richtung x,y,z. zb: Fx,Fy,Fz. (siehe Bild)

Eine Definition wird in einer Zeile mit Semikolon beendet. Multiplikationen müssen mit dem * - Symbol angegeben werden, da zwei direkt aufeinanderfolgende Buchstaben nur EINE Variable definieren, z.B Fx.
Innerhalb einer Zeile sind auch mehrere Definitionen möglich.

Schieberegler für Parameter

Zusätzliche Parameter können auch mit den Schiebereglern unterhalb des Definitionsfenster mit dem Plussymbol hinzugefügt werden.
Mithilfe dieser Schieberegler können die Einflüsse verschiedener Parameter auf das physikalische Problem einfach visualisiert werden.

<- Im Video wird der Einfluss des Startwertes von vx auf die Wurfweite dargestellt.