Stacks Image 2051
  • Berechnung von mechanischen Bewegungen
  • übersichtliche Diagrammausgabe
  • interaktive Lösungen durch Schieberegler

Einfach eingeben

Für die Berechnung der Lösungen wird nur eine Kraftgleichung benötigt!


Stacks Image 940

2D-Probleme - einfach gelöst!

Die Lösung der Planetenbewegungen: Nur durch die Angabe der wirkenden Kräfte!
Stacks Image 702

Einfach verändern

Interaktive Steuerung der Parameter über Schieberegler.
Stacks Image 706

Einfach vergleichen

Vergleichswerte (grün) aus einer Messreihe oder Vergleichsfunktion (blau) mit der Theorie (rot) vergleichen!
Stacks Image 944

Mehrere Koordinatensysteme

Einfache Darstellung mehrer Größen:
Gesamtenergie mit kinetischer und potentieller Energie vergleichen.
Stacks Image 948



Mechanik

Stacks Image 1349

Die Newton-II Maschine

Stacks Image 1356
Newton-II ermöglicht eine direkte Darstellung der Lösungen, allein durch die Eingabe einer Kräfte-Gleichung.
Durch die numerische Berechnung der Größen a,v und s, kommt man mit Newton-II sehr leicht ans Ziel und erhält so schnell einen Überblick über das Verhalten von mechanischen Systemen.



Details

Stacks Image 951
Die Differentialgleichung ist so einprogrammiert, dass aus der Beschleunigung a die Geschwindigkeit v und daraus der Weg s im Laufe der Zeit berechnet werden. Die Eingabe der Beschleunigung a kann direkt oder mittels beliebiger zusammenhängender Terme erfolgen.

Als Lösungsverfahren wurde u. a. ein numerisch sehr robustes Runge-Kutta-Verfahren 4. Ordnung mit Schrittweitensteuerung implementiert. Die Ausgabe der Ergebnisse erfolgt sowohl grafisch, als auch als Wertetabelle, die für weitere Untersuchungen in der Downloadversion auch zur Weiterverarbeitung exportiert werden kann.

Besonders hervorzuheben sind die Möglichkeit beliebige (1 bis 3 - dimensionale) Kraftgesetze eingeben zu können und die interaktive Änderung beliebig vieler Parameter. Weiterhin ist die grafische Darstellung in sehr intuitiver Weise mit der Maus änderbar und es kann zusätzlich die Wertetabelle eingeblendet werden.

Beim Programmdesign wurde besonderen Wert auf Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit gelegt, womit es sich sowohl für Vortragszwecke, als auch für Übung und Selbststudium eignet.